Agri-Photovoltaik für Flughäfen

das Photo zeigt eine bifaciale Photovoltaikanlage im Sommer wie sie auch an einem Flughafen zum Einsatz kommen könnte.

Die diesjährige InterSolar in München stand im Zeichen des Neubeginns nach Überwindung der Corona-Krise. Die Größe der Messe blieb mit lediglich 5 von 18 Hallen zwar weit hinter dem Üblichen aus der Zeit vor der Covid19-Pandemie zurück, aber es war ein Anfang.

Fast unscheinbar im hintersten Winkel der Halle A4 finde ich dann den Stand der Next2Sun GmbH, die eine mir bisher unbekannte neue Art von Photovoltaik auf Freiflächen präsentierten.

Bifacial Solar Fence

Der Solarzaun von Next2Sun besteht pro Element aus jeweils zwei Pfosten und Riegeln, wobei die Gesamthöhe des Zauns flexibel modifizierbar ist. Neben der vertikalen Aufständerung ist die integrierte hocheffiziente Solarzelle des PV-Zaunmoduls die Besonderheit dieser innovativen Lösung. Sie kann von beiden Seiten Strom erzeugen und dies zu allen Tages- und Jahreszeiten. Aufgrund der Konstruktion liefert der Solarzaun am Morgen und am Abend deutlich bessere Ergebnisse als konventionelle Dachanlagen. Also genau dann, wenn normalerweise ein hoher Energiebedarf besteht.

das Diagramm zeigt die Tagesübersicht des Stromertrags mit einem Solarzaun von Next2Sund

Tagesübersicht, Quelle: Next2Sun GmbH

Zu diesen Tageszeiten ist der Sonnenstand relativ niedrig und daher die Einstrahlung in das vertikale PV-Modul besonders hoch – natürlich vorausgesetzt, dass es keine nennenswerte Verschattung gibt. Dies gilt insbesondere auch in den Wintermonaten, wenn der Sonnenstand generell niedriger ist.

das Photo zeigt eine bifaciale Photovoltaikanlage im Sommer wie sie auch an einem Flughafen zum Einsatz kommen könnte.

bifaciale Photovoltaikanlage im Sommer, Quelle: Next2Sun GmbH

Während eine Dachanlage bei Schneefall im Winter überhaupt nicht produziert, oder aufwendig geräumt werden muss, profitiert der Solarzaun sogar noch von der stärkeren Bodenreflektion. Mit dem Solarzaun werden gleich zwei Aufgaben auf einmal erfüllt – die Einfriedung eines Grundstücks und zugleich eine klimafreundliche Stromerzeugung. Es spielt auch keine große Rolle in welche Himmelsrichtung die Zaunelemente ausgerichtet sind.

das Photo zeigt Solarzäune im Winter, die trotz Schnee weiter Strom produzieren.

Schnee unter der Pilotanlage in Losheim am See, Quelle: Next2Sun GmbH

Die Leistung eines nPert- oder Heterojunction-Solarmoduls von Next2Sun beträgt 400 Watt. Bei unverschatteter Nord-Süd-Ausrichtung beträgt der Stromertrag circa 900 bis 1200 kWh/kWp. Etwas höher ist der Ertrag bei einer entsprechenden Ost-West-Ausrichtung mit circa 1000 bis 1300 kWh/kWp.

Neben der Verwendung als Einfriedung von Grundstücken gibt es natürlich auch noch viele andere Anwendungsmöglichkeiten. So können Unternehmen damit ihr Firmengelände einzäunen, nebenher noch ihre Energiekosten senken und für jeden sichtbar ihr Engagement für Erneuerbare Energien eindrucksvoll darstellen. Auch für Flugplätze und Flughäfen mit ihren betriebsbedingten großen Freiflächen rund um die Start- und Landebahnen könnten die Solarzäune ebenfalls sehr interessant sein. Sowohl wegen der möglichen Kostenreduzierungen beim Strombezug, als auch als Beleg für deren gesellschaftliche Verantwortung zur Energiewende. Sein volles Potenzial kann der bifaciale Solarzaun jedoch in der Landwirtschaft entwickeln.

Solarzaun für Flughäfen

Für Flughäfen und Flugplätze jeder Art und Größe könnten die Solarzäune eine willkommene Einnahmequelle bedeuten. Jeder Flughafen und jeder Flugplatz hat aufgrund der gesetzlichen Vorschriften rund um seine Start- und Landebahn eine Menge ungenutzte Fläche. Diese Flächen dienen einerseits als Sicherheitsabstand, andererseits müssen sie als sogenannte Ausgleichsflächen vorgehalten werden und dürfen nur extensiv bewirtschaftet werden.

Der Einsatz von Solarzäunen auf diesen Flächen – natürlich entspiegelt – drängt sich hier geradezu auf. Sommer wie Winter produziert eine Anlage dieser Art elektrischen Strom und kann beträchtlich zur Deckung des Strombedarfs beitragen. Im Winter dient der Solarzaun sogar als Schutz vor Schneeverwehungen und entlastet somit den Winterdienst am Flugplatz. Und nicht zuletzt wäre ein solcher Solarzaun auch ein sichtbares Zeichen für die Anstrengungen der Luftfahrtbranche ihre Klimaschutzziele zu erreichen.

Ich habe mich jedenfalls sehr gefreut, etwas neues und innovatives in Punkto Photovoltaik zu entdecken.