Lufthansa Group stellt neuen Treibstoffeffizienzrekord auf

nachhaltige Luftfahrt
Spezifische Treibstoffverbrauch sinkt um 4,5 Prozent
Frankfurt, 6. Juni 2018: Die Lufthansa Group hat einen neuen Treibstoffeffizienzrekord aufgestellt: Die Flugzeuge der Passagierflotten benötigten 2017 durchschnittlich nur 3,68 Liter Kerosin, um einen Fluggast 100 Kilometer weit zu befördern (2016: 3,85 l/100pkm). Dies entspricht einer Verbesserung von 4,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Lufthansa Group hat damit das Airline-Branchenziel der jährlichen Effizienzsteigerung um 1,5 Prozent mehr als erfüllt. Dazu haben alle Fluggesellschaften des Konzerns beigetragen.
„Das ist das erfreuliche Resultat unserer kontinuierlichen Flottenmodernisierung und Effizienzprogramme. Um unseren Flugbetrieb so umweltverträglich wie möglich zu gestalten, werden wir auch weiterhin in wirtschaftliche, sparsame und leise Flugzeuge investieren. Wir wollen auch beim wichtigen Aspekt der Nachhaltigkeit eine führende Rolle in unserer Industrie einnehmen.“, so Carsten Spohr, Vorsitzender des Vorstands der Deutschen Lufthansa AG, im Vorwort des heute veröffentlichten Nachhaltigkeitsberichts „Balance“.
Die Lufthansa Group arbeitet kontinuierlich und systematisch daran, die Umweltverträglichkeit ihrer international angebotenen Dienstleistungen weiter zu verbessern. 2017 hat der Aviation-Konzern 29 neue Flugzeuge in Dienst gestellt, darunter weitere äußerst effiziente Modelle der Typen A350-900, A320neo und Bombardier C Series. Insgesamt stehen bei der Lufthansa Group aktuell rund 190 Flugzeuge auf der Bestellliste mit Auslieferung bis 2025.
Darüber hinaus setzten die Treibstoffeffizienz-Experten der Lufthansa Group 2017 insgesamt 34 Projekte zur Treibstoffeinsparung um, die die CO2-Emissionen um rund 64.400 Tonnen nachhaltig reduzierten. Die eingesparte Menge Kerosin betrug 25,5 Millionen Liter – dies entspricht dem Verbrauch von circa 250 Hin- und Rückflügen auf der Strecke München-New York mit dem Airbus A350-900. Der positive finanzielle Effekt dieser Maßnahmen betrug 7,7 Millionen Euro.
Umfangreiche Informationen, Kennzahlen und Interviews zu diesen und weiteren Themen der unternehmerischen Verantwortung liefert der heute veröffentlichte 24. Nachhaltigkeitsbericht „Balance“ der Lufthansa Group. Die Berichterstattung erfolgt in Übereinstimmung mit den international anerkannten GRI Standards der Global Reporting Initiative.
nachhaltige Luftfahrt
Quelle: Lufthansa

Airbus A350-900: 25 Prozent weniger Emissionen und ist beim Start wesentlich leiser

sustainable aviation

Einstieg in die 2-Liter-Flotte: Lufthansa stellt ihr modernstes Langstreckenflugzeug vor

München, 2. Februar 2017: Mit einer eindrucksvollen Lichtshow und einer feierlichen Enthüllung in der Technikhalle am Flughafen München hat Lufthansa heute ihre neue A350-900 der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Mediashow sorgte mit Lichtprojektionen  für ein 10-minütiges „Feuerwerk“. Im Beisein von 2000 Mitarbeitern und Gästen wurde das weltweit modernste Langstreckenflugzeug anschließend auf den Namen der Stadt Nürnberg getauft. Als Taufpate fungierte Nürnbergs Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly. Außerdem sprachen Carsten Spohr, CEO Lufthansa Group, der Bayerischen Finanzminister Dr. Markus Söder, Dr. Michael Kerkloh, CEO Flughafen München, und Thomas Enders, CEO Airbus. „Die A350-900 ist unser Einstieg in die 2-Liter-Flotte, ein neuer Meilenstein unserer Flottenstrategie, denn mit ihrem Einsatz vollziehen wir den Generationswechsel auf der Langstrecke“, erklärt Carsten Spohr in seiner Ansprache.

A350XWB

Die Kabine der neuen A350XWB bietet mit 5,60 Metern Breite mehr Platz als vergleichbare Flugzeugtypen. Bei den Passagieren sorgt dieses für ein großzügiges Raumgefühl. Durch die besondere bauliche Konstruktion der A350-900 ist der Kabinendruck während des Reiseflugs angenehmer, so dass die Fluggäste ihr Ziel ausgeruhter erreichen. Dieser ähnelt dem Luftdruck in einer Höhe von 1.800 Metern, im Vergleich zu 2.400 Metern Höhe bei anderen Flugzeugen. Der Effekt wird zusätzlich verstärkt durch ein neuartiges LED-Lichtsystem. Als weltweit erste Fluggesellschaft setzt Lufthansa an Bord der A350-900 verschiedene Lichtstimmungen ein, um den Tag- und Nachtrhythmus ihrer Fluggäste zu unterstützen.

Lufthansa stationiert die ersten zehn Flugzeuge vom Typ Airbus A350-900 ab dem 10. Februar 2017 in München. Erste Destinationen sind Delhi und Boston. Das Flugzeug wird 293 Passagieren Platz bieten: 48 Gästen in der Business Class, 21 in der Premium Economy und 224 in der Economy Class. Die A350-900 ist das weltweit modernste und umweltfreundlichstes Langstreckenflugzeug. Es verbraucht 25 Prozent weniger Kerosin, erzeugt 25 Prozent weniger Emissionen und ist beim Start wesentlich leiser als vergleichbare Flugzeugtypen.

sustainable aviation

Feierliche Präsentation der ersten A350XWB der Lufthansa in der Technikhalle am Flughafen München
Foto: Lufthansa/Oliver Rösler

Quelle: Lufthansa


Werbung:

Lufthansa A350-900 erstmals in MUC gelandet

Weltweit modernste Langstreckenflotte für München

München, 21. Dezember 2016: Für die Lufthansa Group ist es eines der wichtigsten Ereignisse zum Jahresende: Die erste Lufthansa A350-900 ist heute auf ihrer Heimatbasis auf dem Münchner Flughafen gelandet. Mit insgesamt zehn Flugzeugen stationiert Lufthansa am Drehkreuz München die weltweit modernste Langstreckenflotte. Kapitän Martin Hoell hat die A350-900 heute „nach Hause“ geflogen und ist begeistert: „Die A350-900 ist auch durch die technische Ausstattung das Neueste, das man als Verkehrspilot fliegen kann“. Auch für die Kabinencrew, die die A350-900 nach München bringt, ist das Ereignis „ein Meilenstein, der uns ganz besonders stolz macht“, sagt Flugbegleiterin Annika Wittmann.
Flug LH 9921 aus Toulouse landete heute auf der südlichen Start- und Landebahn und wurde mit einem Wasserbogen der Feuerwehr begrüßt.
Die Fertigung der Lufthansa A350-900 hat Airbus in einem sehenswerten Video zusammengestellt. Er ist unter folgendem link abrufbar:  http://www.a350xwb.com/delivery/lufthansa/
Quelle: Lufthansa

Countdown für die Lufthansa A350XWB-900

25 Prozent weniger Emissionen und wesentlich leiser

Frankfurt, Dezember 2016: Der Countdown zur Auslieferung des neuesten und modernsten Langstreckenflugzeugs der Lufthansa Flotte beginnt. Am 19. Dezember 2016 erhält Lufthansa die erste AirbusA350-900, zwei Tage später, am 21. Dezember, wird der Airbus von Toulouse nach München überführt.  Hier ist die Ankunft für den Nachmittag geplant. Anschließend ist die A350-900 an verschiedenen deutschen Flughäfen zu Gast: Vor und nach den Feiertagen führen Lufthansa-Piloten das Flugtraining mit Starts und Landungen durch.

Bevor die A350-900 am 10. Februar 2017 den regulären Liniendienst von München nach Delhi aufnimmt, heißt es einen Tag zuvor: „Ready for take off“. Die A350-900 startet am 9. Februar zum ersten Mal mit Passagieren an Bord. Der A350-Flug von München nach Hamburg und zurück gibt die einmalige Gelegenheit, Erster an Bord des modernsten Langstreckenflugzeugs der Welt zu sein. Abflug in München ist um 10:30 Uhr, die Landung in der Hansestadt ist um 12:00 Uhr geplant. Die Passagiere werden gegen 17:00 Uhr wieder nach München zurückkehren. Der Ticketpreis von 179 Euro beinhaltet den Hin-und Rückflug einschließlich Steuern und Gebühren, ein Frühstück inklusive Sektempfang vor dem Abflug in München, sowie ein Gate-Event in Hamburg und vieles mehr. Die Besonderheit: Wer zuerst bucht, hat zum gleichen Preis gute Chancen, in der Business- oder Premium-Economy Class zu reisen. Buchung unter LH.com/A350.

Lufthansa Airbus A350-900

Am 19. Dezember 2016 erhält Lufthansa die erste Airbus A350-900

Lufthansa stationiert am Drehkreuz  München zehn Flugzeuge vom Typ A350-900, insgesamt sind 25 Flugzeuge bestellt. Über den Einsatzort der restlichen 15 Flugzeuge wird noch entschieden. Das weltweit modernste Langstreckenflugzeug ist eine Investition in die Zukunft: Es erzeugt 25 Prozent weniger Emissionen und ist beim Start wesentlich leiser als vergleichbare Flugzeugtypen.

Quelle: Lufthansa


Werbung:

Das modernste Langstreckenflugzeug: A350-900

München, 18. November 2016

Welcome Airbus A350-900

  • Ab 19. Dezember in der Münchner Lufthansa-Flotte
  • Erster Linienflug von München nach Delhi am 10. Februar 2017
  • Weltweit modernstes und umweltfreundlichstes Langstreckenflugzeug

Die Lufthansa Group wird am 19. Dezember 2016 ihre erste A350-900 erhalten. Das weltweit modernste Langstreckenflugzeug wird am Lufthansa Drehkreuz München stationiert und nach einem vollständigen Einbau der Kabine den regulären Linienbetrieb von München nach Delhi am 10. Februar 2017 aufnehmen. Tickets sind ab sofort buchbar. „Wir freuen uns, kurz vor Weihnachten die A350-900 willkommen zu heißen. Bereits im Februar können unsere Gäste auf ihren Flügen nach Delhi noch mehr Reisekomfort genießen. So haben wir erstmals wesentliche Bestandteile der Kabineneinrichtung weiterentwickelt. Dazu gehören unter anderem ein neu gestalteter Self-Service-Bereich in der Business Class, neue Sitze mit ergonomisch geformter Sitzpolsterung in der Economy Class, größere Bildschirme in allen Klassen und ein verbessertes Breitband-Internetangebot“, sagt Thomas Winkelmann, CEO Hub München.

Nach der Übernahme des Flugzeugs durch die Lufthansa Group am 19. Dezember, dem sogenannten „Transfer of Title“, wird die A350-900 noch in der Woche vor Weihnachten nach München überführt. Von Lufthansa Technik München wird unter anderem die Premium Economy Class eingebaut, so dass der neue Airbus Anfang Februar der Öffentlichkeit vorgestellt werden kann.

a350-900

Lufthansa stationiert die ersten zehn Flugzeuge vom Typ Airbus A350-900 ab Februar 2017 in München. Erste Destinationen sind Delhi und Boston. Das Flugzeug wird 293 Passagieren Platz bieten: 48 Gästen in der Business Class, 21 in der Premium Economy und 224 in der Economy Class. Die A350-900 ist das weltweit modernste und umweltfreundlichste Langstreckenflugzeug. Es verbraucht 25 Prozent weniger Kerosin und erzeugt 25 Prozent weniger Emissionen. Der Lärmteppich der A350-900 ist bis zu 50 Prozent kleiner als bei vergleichbaren Flugzeugtypen.

Quelle: Deutsche Lufthansa AG


Werbung:

Erste A350-900 in Lufthansa-Farben

IASA: Nachhaltige Luftfahrt - Sustainable Aviation

Mehr Komfort und weniger Emissionen

Toulouse, 5. Oktober 2016: Elf Tage war der Lufthansa-Airbus im sogenannten „Paint-Shop“ im Airbus-Werk in Toulouse, dann war es soweit: Die erste A350-900 erscheint erstmals in weißer Lufthansa-Bemalung mit blauem Schriftzug, jedoch noch ohne Triebwerke.

Insgesamt 30 Personen waren im Einsatz, um eine Fläche von rund 2.100 Quadratmetern zu lackieren. Erstmals ist auch die offizielle Kennung D-AIXA sichtbar. Die Bezeichnung „X“ erfolgt in Anlehnung an die Airbus-Bezeichnung „A350 XWB“ (Extra Wide Body): Die Kabinenbreite der A350-900 misst 5,60 Meter und sorgt damit für ein großzügiges Raumgefühl.

Lufthansa stationiert die ersten zehn Flugzeuge vom Typ Airbus A350-900 im kommenden Winter in München. Erste Destinationen sind Delhi und Boston. Das Flugzeug wird 293 Passagieren Platz bieten: 48 Gästen in der Business Class, 21 in der Premium Economy und 224 in der Economy Class. Die A350-900 ist das weltweit modernste und umweltfreundlichste Langstreckenflugzeug. Es verbraucht 25 Prozent weniger Kerosin und erzeugt 25 Prozent weniger Emissionen. Der Lärmteppich der A350-900 ist bis zu 50 Prozent kleiner als bei vergleichbaren Flugzeugtypen.

Quelle: Lufthansa

‘Balance 2016’: Lufthansa Group veröffentlicht 22. Nachhaltigkeitsbericht

IASA: Nachhaltige Luftfahrt - Sustainable Aviation

Nachhaltigkeitsbericht: 3,84 Liter Kerosin pro Passagier und 100 Kilometer

Frankfurt,  14. Juli 2016: Die Lufthansa Group hat ihren 22. Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht. Unter dem Titel „Balance“ informiert der Konzern damit bereits seit mehr als zwei Jahrzehnten über wichtige Themen der unternehmerischen Verantwortung. Anfang 2016 hat die Lufthansa Group erneut eine Stakeholder-Befragung durchgeführt, um im Dialog mit den vielfältigen Anspruchsgruppen die zentralen Nachhaltigkeitsthemen zu priorisieren und weiterzuentwickeln. Das Ergebnis der umfassenden Befragung ist im Bericht in einer sogenannten Wesentlichkeitsmatrix abgebildet.

Arbeitswelt im Wandel

Motivierte und gut ausgebildete Mitarbeiter sind für die Lufthansa Group als Dienstleistungskonzern essenziell. Das dem Nachhaltigkeitsbericht vorangestellte Schwerpunktthema „Arbeitswelt im Wandel“ rückt daher die Mitarbeiter ins Zentrum und zeigt auf, wie der Konzern mit vielfältigen Ideen und Programmen auf die sich verändernden Rahmenbedingungen reagiert. Ziel ist es, den Beschäftigten am Boden und in der Luft stets ein attraktives Arbeitsumfeld zu bieten, um bestehende und künftige Talente für den global agierenden Aviation Konzern zu begeistern. Hierzu gehören auch Angebote, die Mitarbeitern und Führungskräften ein ausbalanciertes Berufs- und Privatleben ermöglichen. Weltweit arbeiten aktuell mehr als 120.000 Menschen für die Lufthansa Group. 2016 stellt der Aviation-Konzern 4.000 neue Mitarbeiter ein, davon 2.800 Flugbegleiter.

Mit dem neu gestarteten Projekt Diversity@LHGroup, das verstärkt Führungskräfte in den Blick nimmt, setzt sich die Lufthansa Group für noch mehr Vielfalt auf Leitungsebenen ein, darunter auch die nachhaltige Erhöhung des Frauenanteils in Führungspositionen. Im Berichtsjahr erhöhte sich dieser Wert weltweit um 0,7 Prozentpunkte auf 14,9 Prozent, in Deutschland um 0,2 Prozentpunkte auf 16,2 Prozent.

Solide Umweltbilanz – weitere Erfolge absehbar

Der spezifische Treibstoffverbrauch der Passagierfluggesellschaften konnte 2015 mit durchschnittlich 3,84 Liter Kerosin pro Passagier und 100 Kilometer trotz eines um 1,1 Prozentpunkte niedrigeren Nutzladefaktors auf dem Rekordwert des Vorjahres gehalten werden. Die Lufthansa Group arbeitet kontinuierlich daran, ihre Umweltbilanz zu verbessern und hat seit 2013 mehr als 500 Treibstoffeffizienz-Programme aufgesetzt, darunter zahlreiche Vorhaben zur Gewichtsreduktion wie zum Beispiel die 30.000 Leichtgewicht-Bordtrolleys. „Ein zentraler Punkt auf unserer Agenda ist auch unsere Verantwortung für den Schutz von Klima- und Umwelt. Das zeigen die vielfältigen Programme entlang der etablierten Vier-Säulen-Strategie, die technologische, operative, infrastrukturelle und ökonomische Maßnahmen umfasst“, so Carsten Spohr, Vorsitzender des Vorstands der Deutschen Lufthansa AG, im Vorwort des Berichts.

Wichtigster Hebel:  Investition in neue Technologien

Der größte Hebel, um verantwortungsvoll in die Zukunft zu fliegen, ist die Investition in neue Technologien. Allein 2016 erhält die Lufthansa Group 52 besonders treibstoffeffiziente und leise Flugzeuge. Die Flugzeugmuster Airbus A320neo und Bombardier CSeries sind dabei Weltpremieren und läuten eine neue Ära des ökoeffizienten Fliegen ein. Darüber hinaus erhält Lufthansa im Winter 2016 den ersten Airbus A350-900, das weltweit modernste und umweltfreundlichste Langstreckenflugzeug.

Um das Reiseerlebnis für die Fluggäste der Lufthansa Group weiter zu verbessern, haben die Airlines der Lufthansa Group 2015 erneut zahlreiche Serviceoptimierungen umgesetzt. „Balance“ informiert außerdem über „Nachhaltigkeit entlang des Reiseerlebnisses“ und stellt Maßnahmen und Angebote im Bereich der Produktverantwortung vor, darunter elektronische Bordkarten, eJournals, Angebote zur Intermodalität sowie zur freiwilligen CO2-Kompensation.

Im Bereich des gesellschaftlichen Engagements lag der Schwerpunkt der Citizenship-Aktivitäten 2015 auf der Flüchtlingshilfe. Die Lufthansa Group setzt hier gemeinsam mit der Mitarbeiterhilfsorganisation Help Alliance auf ein Drei-Stufen-Konzept. Dieses umfasst Projekte der Entwicklungszusammenarbeit, konkrete Nothilfe sowie nachhaltige Integrationsprojekte an großen Unternehmensstandorten in Deutschland.

Link zum Internet-Special sowie zum ePaper von „Balance“: https://www.lufthansagroup.com/de/themen/balance-2016

Quelle: Lufthansa Group 

Erste Lufthansa A350-900 entsteht in Toulouse

Toulouse, 28. Juni 2016:  Zum ersten Mal verlässt eine A350-900 der Lufthansa eine der Airbus-Fertigungshallen in  Toulouse.  Tragflächen und Fahrwerke sind bereits installiert. Gut sichtbar ist das Leitwerk in Lufthansa-Lackierung. Damit trägt eine A350-900 erstmals den Kranich am Heck.

Die erste A350-900 der Lufthansa trägt bei Airbus die Fertigungsnummer MSN074 und wird bei Lufthansa unter der internationalen Kennung D-AIXA fliegen. Die A350-900 gilt als das weltweit modernste und umweltfreundlichste Langstreckenflugzeug für den Passagierverkehr. Es verbraucht 25 Prozent weniger Kerosin, hat entsprechend weniger Emissionen (CO2) und erzeugt einen bis zu 50 Prozent kleineren Lärmteppich als vergleichbare Flugzeugtypen.

Lufthansa stationiert die ersten zehn Flugzeuge vom Typ Airbus A350-900 ab dem kommenden Winter in München. Das Flugzeug wird 293 Passagieren Platz bieten: 48 Gästen in der Business Class, 21 in der Premium Economy und 224 in der Economy Class.

A350XWB

Quelle: Lufthansa 

Erste A350-900 für Lufthansa

Fertigung der ersten Bauteile in Hamburg, Stade und Bremen

München, 4. März 29016: Die ersten Großbauteile der Lufthansa A350-900 werden derzeit an den Airbus Standorten gefertigt. In Hamburg-Finkenwerder montieren Airbus-Mitarbeiter in diesen Wochen die vorderen und hinteren Rumpfteile der ersten Lufthansa A350 und rüsten sie mit allen flugrelevanten Systemen wie unter anderem Elektrik und Hydraulik aus. Im Airbus-Werk Stade werden bereits die oberen Flügelschalen der ersten  Lufthansa-A350-Flugzeuge gefertigt. Hier entsteht auch das Seitenleitwerk aus Verbundwerkstoffen.

Im Fertigungswerk Bremen werden in Kürze die Tragflächen für die erste A350-900 der Lufthansa aus Großbritannien eintreffen. Dann erfolgt in Bremen die Ausrüstung der Tragflächen unter anderem mit Landeklappen und zahlreichen weiteren Systemen. Danach reisen die Tragflächen an Bord des Spezialtransporters „Beluga“ zur Endmontage nach Toulouse. Auf diesem Weg gelangen auch die Rumpfsegmente von Hamburg nach Toulouse.

Die erste A350 der Lufthansa trägt bei Airbus die Fertigungsnummer MSN074 und wird bei Lufthansa unter der internationalen Kennung D-AIXA fliegen. Lufthansa stationiert die ersten zehn Flugzeuge vom Typ Airbus A350-900  ab Januar 2017 in München. Erste Destinationen sind voraussichtlich Delhi und Boston. Das Flugzeug wird 293 Passagieren Platz bieten: 48 Gästen in der Business Class, 21 in der Premium Economy und 224 in der Economy Class.

A350-900

Airbus-Mitarbeiter vor dem Rumpf der ersten A350-900 der Lufthansa mit der Fertigungsnummer „MSN074“ / Foto: Airbus

Die A350-900 ist das weltweit modernste und umweltfreundlichste Langstreckenflugzeug. Es verbraucht 25 Prozent weniger Kerosin und erzeugt einen bis zu 50 Prozent kleineren Lärmteppich als vergleichbare Flugzeugtypen.

Quelle: Lufthansa