Jetzt kommt das emissionsfreie Flugzeug

ein Flugzeug der norwegischen Regional-Airline Wiederøe

Rolls-Royce und Tecnam präsentieren heute ein vollelektrisches Passagierflugzeug mit 9 Sitzen für den Einsatz im norwegischen Kurzstreckennetz. Widerøe bestätigt, dass das Flugzeug für Norwegens Regionalluftverkehr gedacht und dass das erste Flugzeug möglicherweise bereits 2026 startbereit ist.

Widerøes Ziel ist es, bis 2030 große Teile seiner eigenen Flotte zu elektrifizieren. Der CEO von Widerøe, Stein Nilsen, sagt, dass derzeit über einen möglichen Kauf diskutiert wird. “Das norwegische Kurzstreckennetz ist sehr gut für die Elektrifizierung geeignet, und dieses Flugzeug zeigt, dass die Entwicklung schnell verläuft. Ein 9-Sitzer-Flugzeug ist ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zu emissionsfreien Kurzstreckenflügen, da es erstmals die Möglichkeit bietet, den kommerziellen Betrieb emissionsfreier Flugzeuge zu testen, sagt Nilsen.”

Geeignet für das Kurzstreckennetz in Norwegen

Die P-Volt von Tecnam hat sowohl die Größe, als auch eine Reichweite, die das Flugzeug für das norwegische Kurzstreckennetz wichtig machen. Die Reichweite reicht aus, um die meisten Strecken fliegen zu können, die Widerøe heute regional betreibt. Kleinere Flugzeuge wie die Tecnam P-Volt sind auch im Hinblick auf eine höhere Streckenfrequenz auf weniger geflogenen Strecken interessant.

Widerøe und Rolls-Royce haben bereits 2019 eine Vereinbarung über die Entwicklung von nicht-fossilen Technologien für die Luftfahrt getroffen. Seitdem hat sich die Entwicklung laut Sigurd Øvrebø, dem Leiter von Rolls-Royce E Norway, beschleunigt.

“Mit dieser Entwicklung positionieren wir Norwegen und Widerøe in der ersten Reihe für den Einsatz emissionsfreier Flugzeuge. Vor Erreichen dieses Ziels besteht jedoch noch erheblicher Entwicklungsbedarf, und die norwegischen Ingenieure tragen jetzt dazu bei, dass wir 2026 neue Lösungen bereitstellen. Rolls-Royce entwickelt und liefert das gesamte Antriebssystem, während Tecnam das Flugzeug selbst entwickelt.” Die Zusammenarbeit mit Widerøe im norwegischen Kurzstreckennetz ist laut Øvrebø ein wichtiger Katalysator für die Umstrukturierung der Luftfahrt.

Größere Flugzeuge geplant

Das erste P-Volt-Flugzeug wird eine Kapazität von neun Passagieren haben. Der Widerøe-Manager sagte, dass das Unternehmen zusammen mit Rolls-Royce und mit mehreren Flugzeugherstellern an der Entwicklung emissionsfreier Flugzeuge mit deutlich größerer Kapazität zusammenarbeitet.

“Widerøe will eine starke treibende Kraft für die Elektrifizierung der Luftfahrt sein und hat mehrere Partner bei der Entwicklung emissionsfreier Flugzeuge. Wir werden auch Flugzeuge mit größerer Passagierkapazität und größerer Reichweite brauchen. Ich kann bestätigen, dass wir bereits einen langen Weg zurückgelegt haben und dass wir optimistisch sind, große Teile des Kurzstreckennetzes bis 2030 elektrifizieren zu können, sagt Nilsen.”

Quelle: widerøe.no (übersetzt aus dem Norwegischen)