1st European Summit on CO2-based Aviation Fuels

International Association for Sustainable Aviation e.V.

Flugzeugtreibstoff aus CO2 – auf dem Weg in einen emissionsarmen Luftverkehr

Pressemitteilung

IASA e.V. (https://www.iasaev.org/)

Bonn, den 4. Februar 2020

Auf dem ‘1st European Summit on CO2-based Aviation Fuels’ am 23. März 2020 in Köln geht es um nachhaltige Strategien und zukunftsfähige Lösungen für einen klimafreundlichen Luftverkehr.

Die entscheidende Frage für die Zukunft des Flugverkehrs lautet: Wie gehen wir mit den Treibhausgasemissionen des Luftverkehrs und ihren schwerwiegenden Auswirkungen auf das Klima um? Die technischen Möglichkeiten sind begrenzt. Die elektrisch betriebene Luftfahrt ist in den nächsten Jahrzehnten nur für Kurzstreckenflüge geeignet. Die Verwendung von bio-basiertem Kerosin wird von NGOs stark kritisiert, da sie angeblich inakzeptablen Druck auf natürliche Ressourcen, wie z.B. Land und Biodiversität, ausübt. Hinzu kommen Probleme mit Qualität und Normung je nach Art der Biomasse und Umwandlungsprozess.

Erste Ökobilanzen zeigen, dass die Footprints von E-Kraftstoffen insbesondere für Land und Wasser im Vergleich zu bio-basierten Flugkraftstoffen deutlich geringer sind, zumal der enorme Bedarf nicht durch biogene Seitenströme oder Bioabfälle gedeckt werden kann. Das Potenzial für Kraftstoffe auf Basis von Energie aus Sonnen-, Wind- und Wasserkraft sowie CO2 ist bei weitem größer als das von Biokraftstoffen.

Rudolf Dörpinghaus, Vorstandsvorsitzender der IASA:Eine klimafreundliche, ja sogar eine klimaneutrale Luftfahrt ist möglich! Es ist machbar. Es muss getan werden. Und die notwendige Transformation ist dringend und muss sofort beginnen!“

Dennoch gibt es viele Fragen zu beantworten. Welche Technologie ist die beste? Wie kann man kostengünstig erneuerbare Energien, Wasserstoff und CO2, bereitstellen? Wo sind die besten Standorte für die Produktion? Welche möglichen Geschäftspartner sind bereit, jetzt in eine PtL-Produktionsanlage zu investieren? Welche Strategien sind für die Umsetzung von CO2-basierten Flugkraftstoffen die besten? Was ist mit dem Kohlenstoffausgleichs- und Reduktionsschema (CORSIA) und dem Europäischen Emissionshandelssystem (ETS)? Wie kann sichergestellt werden, dass die Luftfahrtnormen eingehalten werden? Welche Fluggesellschaften sind bereit, nachhaltige Flugtreibstoffe (SAFs) zu verwenden, auch wenn sie zunächst teurer sind als fossile Treibstoffe? Was ist politisch notwendig in Bezug auf Vorschriften und internationale Unterstützung?

Michael Carus, Geschäftsführer des nova-Instituts: „Der Traum, umweltfreundliche Kraftstoffe für Flugzeuge mit Sonne, Wind und CO2 zu produzieren, ist in Reichweite. Wenn Politik, Gesellschaft und Wirtschaft dies wollen, kann es schnell umgesetzt werden. Ein erster Schritt wäre eine obligatorische Mischquote von z.B. 5 %. Das würde direkt große Investitionen auslösen.

Der “1st European Summit on CO2-based Aviation Fuels”, am 23. März 2020 in Köln, richtet sich an Entscheidungsträger aus Politik, Organisationen, Fluggesellschaften und der jeweiligen Industriezweige. Die International Association for Sustainable Aviation (IASA) und das nova-Institut laden Sie herzlich ein, an diesem wichtigen Event teilzunehmen.

Informieren Sie sich über das Programm mit eingeladenen Rednern aus den Bereichen Politik, Luftfahrtindustrie, Umweltschutz und Technologieentwicklung: www.co2-chemistry.eu/aviationfuels.

Hinweis: Der Aviation Summit findet einen Tag vor der “Conference on Carbon Dioxide as Feedstock for Fuels, Chemistry and Polymers”, vom 24–25 März, 2020, in Köln, Deutschland, statt (www.co2-chemistry.eu). Kombi-Tickets sind unter www.co2-chemistry.eu/registration erhältlich.

 


Pressemitteilungen der IASA, Artikel, Vorträge, Bildmaterial und mehr zum Download finden Sie auf https://iasaev.org

Über uns / About IASA:

Die IASA e.V. wurde 2013 als unabhängiger Verband zur Förderung der Nachhaltigkeit in der Luftfahrt (Sustainable Aviation) mit Sitz in Bonn, Germany, gegründet. Die IASA ist international tätig. Sie versteht sich als ideelle Institution, Plattform und Experten-Netzwerk für alle, die an einer wirtschaftlich prosperierenden, ökologisch verträglichen, gesellschaftlich akzeptierten wie nutzbringenden Luftfahrt interessiert sind.

Die gleichgewichtete Anwendung aller drei Dimensionen der Nachhaltigkeit, der Ökonomie, der Ökologie und dem sozial / gesellschaftliches Verhalten ist der Garant für eine positive Entwicklung der Luftfahrt auch in der Zukunft.

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf und werden Sie Teil des internationalen IASA-Netzwerks.

Verantwortlich im Sinne des deutschen Presserechts (V.i.S.d.P.):

Rudolf (Rolf) Dörpinghaus (Vorstandsvorsitzender)
IASA e.V., Godesberger Allee 70, Haus der Luft- und Raumfahrt, 53175 Bonn
Internet: https://www.iasaev.org/
Email: info@iasaev.org

Immer gut informiert. Der aktuelle Newsletter ‘Power-to-Liquid’.

Jetzt abonnieren unter: https://iasaev.org/de/newsletter/

Greener Skies Ahead 2019

nachhaltige Luftfahrt

Dokumentation:

Nachstehend finden Sie das Konferenzprogramm und die freigegebenen Präsentationen der Veranstaltung in der Reihenfolge der Vorträge zum download bereitgestellt:

0-Programm-GSA19

1-KIT-Dittmeyer-Kerosene_from_Air_and_Renewable_Power_in_Modular_Plants

2-DLR-Dietrich-Future_Large_Scale_Sustainable_Aviation-Fuels_Produktion

3-Climeworks-Nuber-CO2_neutral_Drop_in_Fuels_for_Aviation

4-LBST-Schmidt-PtL-for-Aviation

5-Nova-Carus_Providing_CO2_as_Valuable_Feedstock_for_Fuels_and_other_Applications

6-Nordic-Blue-Crude-Holen_Producing_Fischer_Tropsch_based_Kerosine_on_Commercial_Scale

7-DPDHL-Storch-Mission-2050-Zero-Emissions

8-IUBH-Ehmer-Flight-Shame

9-IASA-Graduate-Marx-Taxes_Trading_and_Trajectories

10-Stuttgart-Airport-Hofmann_Improving_the_Sustainability_of_Airport_related_Infrastructure_and_Services

11-Streetscooter-Vermaeten-Zero_Emission_Utility_Cars

12-IASA-Wühle-Barsakidis-IASA_Certified_Sustainability

13-RWTH-Aachen-Stumpf-Silent_Air_Taxi

14-Scylax-DeLuca-Scylax_E6_and_E10

15-BBAA-Garbino-Project_IBEFA

16-IASA-Graduate-Fabienke-Marx-Setting_the_Mindset_for_Future_Aviation_Change_Makers

<<< Ende Dokumentation | End Documentation >>>

Sehr geehrte Professionals aus Luftfahrt und Industrie,

liebe Partner, Freunde und Mitglieder der IASA,

wenn die Zukunft der Luftfahrt Ihr Thema ist, wenn Sie mehr über die jüngsten Entwicklungen zur Verbesserung der Nachhaltigkeit im Luftverkehr erfahren wollen, dann laden wir Sie hiermit herzlichst zur Fachkonferenz ein:

GREENER SKIES AHEAD 2019  (GSA2019)

Klimaschutz im Luftverkehr

10. Internationale Konferenz für Nachhaltigkeit in der Luftfahrt

und die Zukunft des Luftverkehrs

Dienstag, 19. November 2019, 10:00 -18:00 Uhr

Wissenschaftszentrum Bonn

Ahrstr. 45 ● 53175 Bonn ● Germany

Im Fokus der Konferenz stehen die Bemühungen, die Einführung CO2-armer Treibstoffe (PtL) in die Luftfahrt zu beschleunigen. Ebenso vorgestellt werden neue Antriebs- und Flugzeugkonzepte, um den Luftverkehr der Zukunft noch sauberer, noch effizienter und noch fortschrittlicher zu gestalten. Freuen Sie sich mit uns auf diese Milestone-Konferenz.

GREENER SKIES AHEAD 2019 ist aber auch ein Apell an Politik und Entscheidungsträger in internationalen Organisationen, die Umsetzung des Pariser Klimaabkommens lösungsorientiert zu unterstützen.

Weitere Informationen zur GSA2019 wie auch zur IASA finden sich unter www.iasaev.org.

Gerne können Sie diese Einladung auch an interessierte Kollegen und Freunde weiterleiten.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Mit besten Grüßen

Ihr GSA Conference-Team

  Wir danken dem Bundesministerium für Umwelt (BMU) wie auch dem Umweltbundesamt (UBA) für die freundliche Unterstützung.


Anmeldung unter https://www.xing.com/events/greener-skies-ahead-gsa-2019-2053420

Sie möchten Sponsor werden? Sponsorship Opportunities

Anreise Wissenschaftszentrum

Bearbeitung durch: PlusB Consulting

Weltweit erste Forschungsanlage für effiziente Kraftstoffsynthese aus Luft besteht Praxistest

IASA: Nachhaltige Luftfahrt - Sustainable Aviation

28.10.2019 12:25

KIT-Medieneinladung: Weltweit erste Forschungsanlage für effiziente Kraftstoffsynthese aus Luft besteht Praxistest

Karlsruher Institut für Technologie

Vier Projektpartner, vier Prozessstufen und ein Durchbruch im „P2X“-Projekt des BMBF: Auf dem Gelände des Karlsruher Instituts für Technologe (KIT) findet am 6. November 2019 die feierliche Inbetriebnahme der weltweit ersten integrierten Power-to-Liquid-Versuchsanlage mit simultaner Elektrolyse von Wasserdampf und Kohlendioxid statt. Ein Projektteam aus KIT, Climeworks, Sunfire und Ineratec, einer Ausgründung aus dem KIT, haben in einem kompakten Container alle Prozessschritte untergebracht, mit denen aus Luft und Strom flüssiger, CO2-neutraler Kraftstoff hergestellt werden kann. Die Medien sind herzlich eingeladen, Anmeldung bitte an presse@kit.edu.

„Power-to-X“-Technologien, kurz P2X, ermöglichen es, Strom aus erneuerbaren Quellen elektrochemisch in stoffliche Ressourcen wie Wasserstoff, Kohlenmonoxid und Synthesegas oder Kraftstoffe umzuwandeln. P2X ist auch der Name eines der vom BMBF geförderten Kopernikus-Projekte zur Energiewende, in denen technologische und wirtschaftliche Lösungen für den Umbau des Energiesystems entwickelt werden. Am Projekt P2X sind Forschungseinrichtungen, Industrieunternehmen sowie zivilgesellschaftliche Organisationen beteiligt. Innerhalb von zehn Jahren sollen neue technologische Entwicklungen bis zur industriellen Reife gebracht werden. Die in der ersten Projektphase entwickelte modulare integrierte Anlage zur Umwandlung von Kohlendioxid (CO2) aus der Luft in Kraftstoffe markiert einen wichtigen Meilenstein auf diesem Weg.

Feierliche Inbetriebnahme der Power-to-Liquid-Anlage des Kopernikus-Projektes „P2X“ am Mittwoch, 6. November 2019, 10:00 bis 14:00 Uhr

Quelle: IdW

1 2 3 17